Lernen mit der Brockenhexe

#1 von Brockenhexe , 10.08.2018 13:01

b]In der Neinstedter Brockenhexen-Schule – Geschichte Lektion 1:[/b]

Kleine Brockenhexe: „Stimmt es, dass viele der heutigen Namen auf alte Zeiten zurückgehen, wo man oft gar keine Nachnamen hatte?“
Große Brockenhexe: „Ja, das stimmt! Denk‘ nur mal an den Namen „Müller“. Die Ur-Ur-Urgroßelten haben bestimmt mal eine Mühle gehabt.“

Kleine Brockenhexe: „Und was ist mit Edelmann? Edelmann ist doch kein Beruf!“
Große Brockenhexe: „Du bist mir ja eine ganz Schlaue. Ein Edelmann war früher so etwas wie ein Adeliger. Die hatten große Aufgaben in einem Volk. Sie konnten zum Beispiel Recht sprechen.“

Kleine Brockenhexe: „Aber dann mussten die ja auch wissen, was Recht und Unrecht ist.“
Große Brockenhexe: „Ja, das war der Sinn. Aber nicht alle haben es richtig gemacht. Manche hatten einfach eigene Interessen.“

Kleine Brockenhexe: „Was bedeutet das denn?“
Große Brockenhexe: „Nun, sie wollten vom König oder von den Bischöfen Vorteile ergattern. Dann haben sie denen nach dem Schnabel geredet und bekamen dafür Ländereien oder Pferde.“

Kleine Brockenhexe: „Das ist aber richtig fies. Gut, dass wir jetzt leben.“
Große Brockenhexe: „Bist Du Dir da so sicher….? Ich meine…. Na, ja, genug für heute. Geschichte ist ein unendliches Feld. Jetzt reite mal auf deinem Besen dreimal um den Marienhof, damit Du wieder auf andere Gedanken kommst. Wir machen dann später weiter.“

Kleine Brockenhexe: „Au, ja, ich will noch mehr lernen. Geschichte kann ja so spannend sein.“

Brockenhexe  
Brockenhexe
Beiträge: 7
Punkte: 25
Registriert am: 28.11.2017


RE: Lernen mit der Brockenhexe

#2 von Panama , 10.08.2018 15:40

Erzähl bald weiter, große Brockenhexe, wir sind mit dem Reiten auf unserem Besen dreimal um den Marienhof schon längst fertig...Wir mögen deine Geschichten...Wir wollen noch mehr lernen...

Panama  
Panama
Beiträge: 22
Punkte: 66
Registriert am: 19.10.2016


RE: Lernen mit der Brockenhexe Lektion 2

#3 von Brockenhexe , 11.08.2018 14:54

Kleine Brockenhexe: Ich hab' da mal eine Frage. Es heisst doch edel, edler am edelsten, oder?
Große Brockenhexe: Also, das ist doch eine Frage für den Deutschunterricht. Klar, hier geht es um den Komparativ und den Superlativ, aber wir haben jetzt Geschichte und ich wollte noch mehr von den früheren Zeiten erzählen und dann mit Euch herausfinden, was sich in einer modernen Gesellschaft geändert hat.

Kleine Brockenhexe: Ja, ich will ja auch mehr über die Geschichte erfahren. Also, wenn es mehrere Edelmänner gibt und einer ist viel edler als die anderen. Darf er sich dann Edler oder Edelster nennen?
Große Brockenhexe: Aha, darauf willst Du hinaus. Das ist wirklich eine gute Frage. Also, ich war nicht dabei. Aber ich vermute eher, dass andere aus der mittelalterlich Gesellschaft gesagt haben: "Oh, das ist aber ein besonders Edler" oder "Das ist wirklich der Edelste von allen." Und dann hat sich das so eingebürgert. Gewisse Männer wurden Edler oder Edelste genannt. Das wurde dann ganz normal.

Kleine Brockenhexe: Waren das dann die, die den Königen und den Bischöfen nach dem Schnabel geredet haben?
Große Brockenhexe: Nein, die gerade eben nicht!!! Die hatten doch Rückgrat und Charakter. Daher genossen sie ja so großes Ansehen.

Kleine Brockenhexe: Und die anderen, die das getan haben?
Große Brockenhexe: Sie selbst waren erst mal sehr von sich überzeugt. Seht her! Der König winkt mir zu und der Bischof reicht mir gnädig seinen Ring zum Küssen. Ich bin WER! Aber die anderen Edelmänner und das Volk, die gingen auf Distanz. Sie warnten sich gegenseitig vor ihm. "Passt auf, mit ihm ist nicht gut Kirschen essen." Und sie tuschelten hinter seinem Rücken.

Kleine Brockenhexe: Das ist dann doch ziemlich dumm von ihm. Dann hat ihn doch niemand mehr lieb.
Große Brockenhexe: Das kann man so nicht sagen. Es ist viel einfacher, dem König und den Bischöfen nach dem Munde zu reden. Für die ist gerade so eine Gefolgstreue wichtig. Und dann sind sie zu dieser Sorte Edelmänner großzügig und gewähren ihnen auch im Alltag Vorteile. Das nannte man früher auch seine Seele verkaufen.

Kleine Brockhexe: Wirklich? Wie kaufe die denn so eine Seele?
Große Brockenhexe: Ja, die erlauben ihnen dann, dass sie nicht soviel arbeiten müssen wie die anderen. Heute würden wir vielleicht sagen, sie brauchten nie Überstunden machen oder Krankheitsvertretung. Sie dürfen in ihrer Kanzlei sitzen bleiben und können andere schuften lassen. Und können dann noch frech behaupten, dies sei alles ganz genau nach dem Buchstaben des Gesetzes.

Kleine Brockenhexe: Mist! Jetzt wird mit schlecht. Geschichte ist wirklich ein harter Brocken. Ich muss schnell an die frische Luft. Darf ich wieder um den Marienhof reiten?

Große Brockenhexe: Ja, das verstehe ich. Das muss man erstmal verkraften. Dann brechen wir den Unterricht jetzt ab.

Brockenhexe  
Brockenhexe
Beiträge: 7
Punkte: 25
Registriert am: 28.11.2017


RE: Lernen mit der Brockenhexe Lektion 3

#4 von Brockenhexe , 12.08.2018 21:45

Kleine Brockenhexe: Puh, da bin ich wieder. Friedliche Atmosphäre da auf dem Marienhof. Meine Mami sagt, ich hab' ein Näschen für sowas.
Große Brockenhexe: Du bist doch nicht so schnell wieder zurückgekommen, nur um mir das zu sagen?

Kleine Brockenhexe: Doch, ist doch schön, wenn es irgendwo so friedlich zugeht. Ihr alten Hexen zankt Euch auch schon mal wie die Kesselflicker, wenn ich das so sagen darf.
Große Brockenhexe: Nein, darfst Du nicht. Wenn Jemand in jungen Jahren schon so naseweis ist, kann er vom Unterricht ausgeschlossen werden. Solche Hexenkinder werden übermütig und schaden der Gemeinschaft.

Kleine Brockenhexe: Bitte, bitte nicht. Ich sag' auch nix Naseweises mehr. Aber ich habe noch eine winzige, klitzekleine Frage.
Große Brockenhexe: Da bin ich aber gespannt. Gehen dir die Edelmänner immer noch im Kopf herum?

Kleine Brockenhexe: Ja, genau. Sind Bergmänner auch Edelmänner?
Große Brockenhexe: Wie kommst Du denn auf sowas? Man hört doch schon an dem Namen, dass es sich hierbei um Menschen handelt, die in Bergwerken gearbeitet haben und heute noch arbeiten. Das ist dasselbe wie mit den Müllern. Der Name wird von der früheren Tätigkeiten abgeleitet. Hier im Harz gibt es den Namen oft, weil wir so viele Gruben hatten.

Kleine Brockenhexe: Oh, spannend. Was haben die denn daraus geholt? Gold und Silber?
Große Brockenhexe: Fast richtig. Hier gab es Silber, Blei, Kupfer und Zink. Aber man kann schon sagen: es war das Gold des Harzes. Viele Familien haben vom Bergbau gelebt, wenn es auch ein sehr hartes und gefährliches Leben war. Bist Du jetzt zufrieden?

Kleine Brockenhexe: Nicht ganz. Mein Mami ist sehr modern, sie hat schon einen Hexenbesen mit umweltfreundlichem Motor. Und sie hat Wiktionary.
Große Brockenhexe: Waas?

Kleine Brockenhexe: Tschuldigung. Irgendwas mit Nettesinter oder so ähnlich. Warte, sie hat es mir auf einen Zettel geschrieben, Hier steht es:

"EDELMANN
Bedeutung:
[1] adliger Mann
[2] Kavalier
[3] Bergmann, der nach Gold und Silber, Edelmetallen schürft
Herkunft:
Der Name kommt besonders häufig in Gegenden vor, in denen Bergbau nach Edelmetallen betrieben wurde, wie zum Beispiel um Aue, Stollberg, Thüringer Wald oder Bergisches Land[Quellen fehlen]
zusammengesetzt aus edel und Mann."


Große Brockenhexe: Au ja, stimmt ja. Ich wollte es gerade auch sagen. Dann ist ja jetzt alles geklärt.
Kleine Brockenhexe: Nein, ist es nicht. Ist es jetzt bei den Bergmännern auch so, dass sie edler und am edelsten sein können?

Große Brockenhexe: Natürlich, ja, ja. Aber im Wort Bergmann kommt es nicht zum Ausdruck. Da ist der Name dezenter. Aber im Prinzip schon
Kleine Brockenhexe: Verstehe. Auch wenn ihre Namen keinen Kom-äh-kom-komparativ kennen, ist es dennoch möglich, dass sie dem König zurückwinken und gern die Bischofsringe küssen, um Vorteile zu erhalten. Also, die nicht so Netten, die Ungeliebten auch sowas praktizieren.

Große Brockenhexe: Du machst mir Angst, Kleines. willst Du auf etwas Bestimmtes hinaus?
Kleine Brockenhexe: Nein, nicht doch. Ich will nur lernen. Ich sag jetzt meiner Mami Bescheid, dass Du mir alles gut erklärt hast, genauso wie sie.

Brockenhexe  
Brockenhexe
Beiträge: 7
Punkte: 25
Registriert am: 28.11.2017


RE: Lernen mit der Brockenhexe Lektion 3

#5 von Panama , 13.08.2018 10:15

Liebe Erzählerin, du kannst echt super erzählen. Sei mir bitte nicht böse, aber bei der Lektion 3 für Fortgeschrittene bin ich nicht ganz mitgekommen... Da es sicherlich nur an mir liegt, habe ich eine Frage: Erteilst du auch Nachhilfe? Aber wenn du dafür keine Zeit hast, ist es natürlich in Ordnung. Du hast ja Anspruch auf Ferien. Ich kann auch die Klasse wiederholen und die Geschichte immer wieder lesen. Vielleicht fällt auch bei mir irgendwann mal der Groschen.
Eine Leserin

Panama  
Panama
Beiträge: 22
Punkte: 66
Registriert am: 19.10.2016


RE: Lernen mit der Brockenhexe Lektion 3

#6 von Panama , 13.08.2018 16:05

Ich bin durch die "alten Bücher" von Brockenhexe durchgegangen...
Ich brauche keine Nachilfe mehr.
Liebe Grüße
Panama

Panama  
Panama
Beiträge: 22
Punkte: 66
Registriert am: 19.10.2016


RE: Lernen mit der Brockenhexe Lektion 4

#7 von Brockenhexe , 13.08.2018 21:07

Große Brockenhexe: Liebe Kinder, jetzt will ich noch einmal betonen - wir sprechen jetzt von der Vergangenheit. In jener Zeit hatten die Könige die Schürfrechte. Die Familien durften nicht mehr wie in der Vorzeit einfach in den Berg gehen und nach Mineralien suchen, selbst Landesfürsten durften es oft nicht erlauben. Die Ottonen haben damit auch ihr Königtum finanziert und delegierten Verwaltungs- und Bergmannsaufgaben an die Edlen und Bergmänner. Daher wahrscheinlich auch die Gleichsetzung, die die Kleine Brockenhexe erwähnt hat. Die Könige waren die höchste Autorität und danach hatten sich die Untertanen zu richten. Sie durften keine eigenen Ideen haben und mussten tun, was angeordnet war und alles schlucken, was von oben kam, auch wenn es falsch war. Aber wie gesagt, das machten die Könige nicht selbst, sie ließen machen.... Nur die wenigsten hatten Freude daran, ihre Untergebenen persönlich zu quälen.
Wir haben hier sehr viele Museen, die sich mit dieser Geschichte beschäftigen und vielleicht machen wir mal einen Klassenausflug dahin. Hoffentlich kriegen die keine Angst, wenn plötzlich so viele kleine Brockenhexen angeflogen kommen. Jetzt sind wohl alle Fragen beantwortet?

Kleine Brockenhexe: "Ich finde es spannend, wie man sich nur durch die Namen die alte Geschichte so richtig vorstellen kann.
Große Brockenhexe: Brav!

Kleine Brockenhexe: Wir wissen jetzt, was Edelleute sind und Bergmänner, aber wie steht es mit Namen wie Erhardt?
Große Brockenhexe: Merkt Ihr was? Sie will unbedingt wissen, woher die Namen kommen, die auch heute noch im Gebrauch sind. Also, das ist ein männlicher Vorname. Das bedeutete Ehre und hart, stark, daraus hat man dann einen Vornamen gemacht.
Kleine Brockenhexe: Aber ich sehe auch manchmal eine Frau die so heißt.

Große Brockenhexe: Das mag ja sein, aber dann ist es ihr Nachname. Dann hoffen wir mal, dass sie ihrem Namen alle Ehre macht. Aber wir bleiben noch in der Vergangenheit. Wenn ihr noch Fragen habt, forscht selbst mal etwas und berichtet dann in der Hexenschule. Jetzt aber ab mit dem Wind!


Brockenhexe  
Brockenhexe
Beiträge: 7
Punkte: 25
Registriert am: 28.11.2017

zuletzt bearbeitet 13.08.2018 21:12 | Top

RE: Lernen mit der Brockenhexe Lektion 5

#8 von Brockenhexe , 16.08.2018 11:28

Große Brockenhexe: Na, kleine Brockenhexe - hast Du fleißig geforscht?
Kleine Brockenhexe: Ja, habe ich. Aber man findet nicht immer etwas Interessantes. Das ist dann doof.

Große Brockenhexe: Lass' Dich doch nicht von einem Rückschlag entmutigen. Was war denn los?
Kleine Brockenhexe: Ich wollte mal sehen, ob man der Frau mit dem Nachnamen starke Ehre das irgendwie ansieht. Oder merkt, sie ist besonders toll. Aber das konnte ich von oben doch nicht erkennen. Ich konnte nur erkennen, dass sie viel herumspäht.

Große Brockenhexe: Herumspäht? Merkwürdig! Was meinst Du denn damit?
Kleine Brockenhexe: Sie späht immer nach einem bestimmten Auto. Das verstehe ich ja auch nicht, warum diese Frau nach dem Auto späht. Vielleicht will sie es ja kaufen.
Aber eines habe ich herausbekommen, Späher gab es auch schon in der Geschichte. Sie mussten Feinde ausspähen. Das war sehr gefährlich. Aber Feinde hier??? Es gibt auch keinen Extra-Namen für solche Leute wie mutige Späherin oder so, nur Talentspäher. Meine Mami sagt aber, Talentspäher ist etwas ganz anderes als die Späher im Mittelalter. Es bedeutet nicht, dass diejenige ein besonderes Talent zum Spähen hat, sondern er oder sie sucht Menschen, die ein besonders Talent haben.


Große Brockenhexe: Richtig, das passt nicht. Es gibt ja nun mal keine talentierten Autos.
Wer forscht, hat nicht immer gleich Erfolg. Manchmal gibt es lange Durststrecken. Aber Du hast Dich doch mit einem neuen Wort aus dem Mittelalter auseinandergesetzt, das vielleicht auch in diesem Fall angebracht ist. Dadurch bekommt man ein Gefühl dafür, dass Geschichte nichts komplett Vergangenes ist. Sie wirkt immer in die Gegenwart hinein. Denk' nur mal an die Stasi wie die das Spähen perfektioniert haben. Aber diese Zeit ist jetzt glücklicherweise vorbei. Also heute sollte sich doch niemand für so etwas hergeben.

Kleine Brockenhexe: Nee. Besonders, wenn es stimmt, was Du immer sagst und die Geschichte bis jetzt weiterwirkt. Denn wer eine starke Ehre im Namen hat, macht so was doch nicht. Oder doch???


Brockenhexe  
Brockenhexe
Beiträge: 7
Punkte: 25
Registriert am: 28.11.2017

zuletzt bearbeitet 16.08.2018 13:12 | Top

RE: Lernen mit der Brockenhexe Lektion 5

#9 von Robin , Gestern 13:07

Liebe Brockenhexe!
Habe ich den Namen "Erhardt" nicht schon irgendwann gehört. Gehört er in den nördlichen Harz in eine besondere Anstalt, in der es sehr viel Zoff gibt?
Robin


Robin  
Robin
Beiträge: 587
Punkte: 2.059
Registriert am: 04.04.2014


RE: Lernen mit der Brockenhexe Lektion 5

#10 von Brockenhexe , Gestern 14:17

Lieber Robin,

ja, du hast Dich richtig erinnert. Aber Zoff ist der falsche Ausdruck. Wir Brockenhexen wussten ja gar nicht, was Mobbing ist. Bei uns gibt es nur schauerliches Gekeife und dann ist es wieder gut. Aber das hier ist Mobbing in Reinkultur. Wir Brockenhexen können es riechen, es stinkt zum Himmel und das geht nun schon seit 20 Jahren so! Unfassbar! auch der neue Leiter hat sich diesen Schuh angezogen und holt gerade zu einem finalem Schlag aus. Sein Opfer wurde mit seiner Unterschrift aus der Pflege verbannt. Und die Edlen und Bergmänner und Spähfrauen beten jetzt um einen Fehler des Opfers, damit sie endlich ... Na, ja, Du weißt schon. Das klagen die schwarzen Raben von den Dächern. Ein Glück, sein Arm reicht noch nicht bis Sibirien. Sonst wäre sie vielleicht schon vor Kälte umgekommen. Aber kalt ist es auch in der Evangelischen Stiftung Neinstedt, selbst wenn das Thermometer sehr hoch geht. Es ist mir noch zu schwer gefallen, der Kleinen Brockenhexe die Wahrheit über die gewollten, üblen Spähmethoden zu sagen. Die kleinen Brockenhexen glauben noch an das Gute hier.

Große Brockenhexe in großer Sorge


Brockenhexe  
Brockenhexe
Beiträge: 7
Punkte: 25
Registriert am: 28.11.2017

zuletzt bearbeitet Gestern | Top

RE: Lernen mit der Brockenhexe Lektion 5

#11 von Achim , Gestern 22:03

Ja liebe Freunde und liebe Brockenhexen,

Das Imperium schlägt zurück. Mit fadenscheiniger Begründung wird unsere Freundin als Teamleiterin abgesetzt und vor aller Augen zur schlichten Helferin degradiert, grundlos und systematisch demontiert und damit gezielt erniedrigt . Ich denke, dass die Leitung dies bewusst und zur Warnung für alle übrigen Neinstedter zelebriert, die auf die Idee kommen könnten, sich gerichtlich gegen Willkürhandlungen der Leitung zu wehren.

Lieber Herr Zwick, wir alle haben Ihre brutale Lektion, die Sie unserer Freundin - und damit wohl allen anderen Neinstedtern vorsorglich - erteilen wollen, verstanden und bitten Sie höflichst um Verständnis, dass wir unsere Freundin nicht schutzlos Ihrer Willkür ausgesetzt sehen wollen. Wir vom DAVID e.V. werden unsere bescheidenen Möglichkeiten dazu nutzen, unsere Freundin vor Ihrer Willkür zu bewahren.

Bei dieser Gelegenheit: Die MAV (der "Betriebsrat" in der Diakonie) hat sich vorbildlich aber vergeblich für unsere Freundin eingesetzt. Dafür danke ich der MAV.


Euer


Achim


Gemeinsam sind wir stark!

 
Achim
Beiträge: 706
Punkte: 2.366
Registriert am: 23.07.2013


   

Mobbing oder doch eher geziehlter Psychoterror?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Lust auf eine Online - Plauderei? Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen