X

Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#1 von Nemo , 11.09.2016 22:30

Am 12.9.16 erscheint das folgende Buch:
(siehe auch den Flyer im Anhang)

Gisela Kittel / Eberhard Mechels (Hg.)
Kirche der Reformation?
Erfahrungen mit dem Reformprozess und die Notwendigkeit der Umkehr
2016. 374 Seiten, kartoniert € 25,– D
ISBN 978-3-7887-3066-6

Angesichts des Reformationsjubiläums 2017 möchte dieses Buch die evangelische Kirche in Deutschland an ihre reformatorischen Wurzeln erinnern. Kritisch werden die Reform- und Umbauprozesse in den Blick genommen, denen die evangelischen Gemeinden in den letzten 20 Jahren, spätestens aber seit dem Impulspapier des Rates der EKD „Kirche der Freiheit“ 2006, ausgesetzt wurden. Sind sie noch mit den reformatorischen Grundentscheidungen im Einklang? Mit Bezug auf die erste Ablassthese Luthers im Jahr 1517 betont das Buch die Notwendigkeit der Umkehr, der Buße.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

I. Der Aufbruch der Reformation
1. Wiederentdeckung des Evangeliums: Martin Luther
2. Reformierte Akzente
II. Wohin führt der Weg der EKD? Ein Zwischenruf aus dem Jahr 2010 zum Impulspapier der EKD und seinen Weichenstellungen
III. Gegenwärtige Entwicklungen
1. Erfahrungsberichte und Dokumente aus verschiedenen Landeskirchen
1.1 Ein fraglicher Alarmruf und die Ökonomisierung der Kirche
1.2 Entmündigung der Gemeinden und die Zwänge zur Regionalisierung
1.3 Übermäßiger Abbau von Gemeindepfarrstellen und ein neues Pfarr-Leitbild
1.4 Herrschaft von Menschen über Menschen
1.5 Die Rolle der Synoden
2. Theologische Anfragen
Der Reformprozess als Strategie der Integration von Christentum, Kirche und Gesellschaft
IV. Umkehr ist nötig
Ein theologischer Ruf zur Erneuerung aus der ev.-luth. Kirche in Bayern im Jahr 1999
Das Wormser Wort aus dem Jahr 2014
Schritte in eine andere Richtung

Die in diesem Buch gesammelten Berichte und Dokumente machen anschaulich, welch ein Umbauprozess sich gegenwärtig in der Evangelischen Kirche in Deutschland vollzieht. Zwar kommt nicht jede deutsche Landeskirche in diesem Buch vor. Doch die Berichte aus vier großen Kirchen führen bereits vor Augen, welch ein Prozess in nahezu gleichartigen Schritten früher oder später alle Landeskirchen erfasst – wenn dieser Entwicklung nicht noch Einhalt geboten wird.

Das Buch spricht in Kapitel III 1.4 auch das Thema "Mobbing in der evangelischen Kirche" an und bringt einige Mobbing-Fälle zur Kenntnis:

1.4 Herrschaft von Menschen über Menschen
Hans-Gerd Krabbe, Meinungsfreiheit in der Kirche? Ein Vorgang in der Evangelischen Landeskirche in Baden.


Siegfried Stange, Ausgrenzung innergemeindlicher Opposition. Erfahrungen eines engagierten Gemeindegliedes im Umbauprozess der evangelischen Kirche in Westfalen.


Gisela Kittel, Der „Ungedeihlichkeitsparagraph“ oder die Zwangsversetzung von Pfarrern und Pfarrerinnen wegen einer „nachhaltigen Störung in der Wahrnehmung des Dienstes“.


Dirk Noack, „Es geht seinen Gang“. Eine Abberufung in der ev.-luth. Landeskirche Sachsens.


Annett Benz, Aufarbeitung des Konfliktes unerwünscht. Ein Abberufungsverfahren in der ev.- luth. Landeskirche Hannovers. 


Sabine Sunnus/Barbara Völksen, Das ganze Elend: Die Angst vor einer mündigen Gemeinde im Hochtaunuskreis der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Flyer - Kirche der Reformation.pdf
Nemo  
Nemo
Beiträge: 198
Punkte: 658
Registriert am: 18.06.2014

zuletzt bearbeitet 17.09.2016 | Top

RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#2 von turmfalke , 16.09.2016 23:44

Lieber Nemo! Liebe Forumsgemeinde!

Das Buch ist jetzt also erschienen. Heute brachte mir die Post die vorbestellten Exemplare.

Was für ein schönes Bild in heftigem Rot! Der Titel provoziert: Kirche der Reformation ? Kann man im Jahr des Reformationsjubiläums so ein Fragezeichen setzen?

Es braucht aufmerksame Leser um genau hinzuschauen, was da zur Zeit in unserer alten Kirche passiert. Das Geld regiert, und damit die harte Hand der Verwaltungsjuristen, die in Wahrheit die Kirche leiten.

Die befreiende Botschaft von der geschenkten Gnade Gottes, die Luther für seine Zeit beim Bibellesen wiederentdeckt hat, sollte stattdessen auch in uns eine unbändige Freude und ansteckende Hoffnung wecken! Stattdessen Verzagtheit an allen Enden.

Kirche wird wieder lebendig, wenn wir auf die großen Verheißungen Gottes schauen. Wenn wir nur den Mangel verwalten, blockiert sich unser Sinn und wir verlieren vor den Leuten die Glaubwürdigkeit.

Es ist also diesem sehr kritischen Buch zu wünschen, dass es von Vielen gelesen wird, vorallem aber von denen, die in unserer Kirche Verantwortung tragen.

Vielleicht ist es noch nicht zu spät! Es heißt ja, dass Luther in seiner Zeit ein Apfelbäumchen gepflanzt hat.

Viele Grüße!

Euer Turmfalke


turmfalke  
turmfalke
Beiträge: 415
Punkte: 1.331
Registriert am: 28.12.2013


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#3 von Achim , 27.09.2016 20:49

Nemo und Turmfalke ,

beide Pfarrer, haben Euch ja schon das Buch " Kirche der Reformation ? " vorgestellt und ich habe in ihm auch schon gelesen und möchte nachfolgend einige Gedanken mit der Vorbemerkung beisteuern, dass ich kein Theologe bin:

Das Fragezeichen des Titels ist Programm.

Kittel und Mechels nennen im Vorwort die Verantwortlichen des gegenwärtigen Umbauprozesses "die Reformer".

Sodann legen Kittel zum Thema "Wiederentdeckung des Evangeliums: Martin Luther" und Mechels zum Thema "Reformierte Akzente" klug das theoretische und theologische Fundament zur Kritik heutiger Kirchenpolitik dar. Das Buch gewinnt erheblich dadurch, dass es es nicht bei theoretischen theologischen Betrachtungen beläßt, sondern die unerträglichen faktischen Folgen bisheriger Kirchenpolitik durch zahlreiche authentische Berichte ( bspw. von zwei Rechtsanwälten) mit der gelebten Wirklichkeit verzahnt.

Empfehle Anschaffung und Lektüre dieses Buchs!

Euer

Achim


Gemeinsam sind wir stark!

 
Achim
Beiträge: 593
Punkte: 1.942
Registriert am: 23.07.2013


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#4 von azalee , 30.09.2016 12:20

Hallo-
Ist das Buch: Kirche der Reformation ab sofort auch im Buchhandel zu erwerben?
azalee


azalee  
azalee
Beiträge: 199
Punkte: 641
Registriert am: 05.02.2014


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#5 von Achim , 30.09.2016 14:50

Ja !!!


Gemeinsam sind wir stark!

 
Achim
Beiträge: 593
Punkte: 1.942
Registriert am: 23.07.2013


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#6 von azalee , 30.09.2016 15:12

Gut!!! wollte ich nur wissen!!


azalee  
azalee
Beiträge: 199
Punkte: 641
Registriert am: 05.02.2014


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#7 von yathabhutan , 01.10.2016 22:10

Das Buch kam ein paar Tage später als angekündigt in den Handel, aber letzte Woche war es dann da. Frau Prof. Kittel´s Beitrag habe ich gleich in einem Rutsch durchgelesen. Vielen Dank für die profunde Erinnerung an das, was es im nächsten Jahr wirklich zu feiern gibt – und was nicht!
Im weiteren Verlauf der Beiträge wird für mich - meine regionalen Erfahrungen bestätigend - deutlich: Der Reformprozess in der EKD hat, von der Spitze der Hierarchie ausgehend, zu einer tief greifenden Kirchenspaltung zwischen Amtskirche und Kirchenvolk geführt. Bemühungen auf Seiten der Basis, die Spaltung zu überwinden, laufen ins Leere oder begegnen der Arroganz der Macht. Aus diesem Erleben heraus wächst in mir mehr und mehr die Erkenntnis, dass man die evangelische Kirche zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mehr als Einheit betrachten kann, sondern dass es notwendig ist, die Spaltung als gegeben zu akzeptieren. Dies bedingt ein anderes Handeln als bisher.

Grüße von yathabhutan.

yathabhutan  
yathabhutan
Beiträge: 13
Punkte: 39
Registriert am: 25.01.2015


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#8 von Achim , 02.10.2016 16:40

Lieber - oh Gott , warum dieser komplizierte Name, yathabhutan ?

Nun ja, die Gefahr, tiefgreifender Kirchenspaltung zwischen Amtskirche und Kirchenvolk sehen wir auch, wobei ich persönlich befürchte, dass allein Deine Verwendung des Begriffs "Kirchenvolk" Dich in die Nähe rechtspopulistischen Gedankenguts rückt. Spass beiseite, magst Du uns nicht in Sondershausen besuchen?

LG

Achim


Gemeinsam sind wir stark!

 
Achim
Beiträge: 593
Punkte: 1.942
Registriert am: 23.07.2013


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#9 von turmfalke , 04.10.2016 10:54

Lieber Jathabutan!

Richtig geschrieben? Wenn ich mich richtig erinnere, haben wir vor ca einem Jahr von Dir gelesen, als du Deine Geschichte erzählt hast. Wir haben mitgelitten mit Dir und Deiner Erfahrung Opfer von Willkür und institutioneller Gewalt durch Kirchenobere zu sein. Wer so etwas erlebt, vergisst es nicht wieder.

Ja, du hast recht: Unser "Volkskirche" ist gespalten.

(Hallo an Achim: Keine Angst vor dem Wort "Volk", das immer unbefangen verwendet worden ist als "Lebenszusammenhang von Menschen". Wir beugen uns nicht irgendwelcher Angst vor Rechtspopulisten!)

Also die Kirche ist gespalten. Ich sehe aber den Spalt nicht nur in der Richtung Oben und Unten. Es gibt auch noch den Spalt zwischen den Wenigen, die in der Kirche etwas aufbauen wollen und den Vielen, die zwar Kirchensteuer zahlen, aber sich ansonsten bedienen lassen wollen. Das macht die ganze Angelegenheit so schwierig und unübersichtlich.

Angsichts dieser großen Herausforderung, mit der Kirche als Ganzer konfrontiert ist, müssten die Insider eigentlich sehr gut zusammenhalten und darauf achten, dass ein ausgezeichnetes Binnenklima besteht. Das ist aber leider nicht der Fall. Stattdessen gibt es zuviel an Anmassung, Machtmissbrauch und Willkür gegen die eigenen Leute, Mobbing eben.

Es ist z.B. von der Obrigkeit nicht gern gesehen, wenn jemand freiwillig mehr arbeitet und aus Liebe zur Sache in einer Gemeinde etwas aufbauen will. Ein Wachsen gegen den Trend darf nicht sein. Das würde ja der Annahme widersprechen, dass Kirche sich auf einen rein funktionalen Dienst am "Kirchenvolk" beschränken muss, weil ihr für mehr das Geld fehlt.

Der Spalt ist denn auch nicht so sehr nur ein Spalt zwischen oben und unten, sondern ein Riss zwischen denen, die mit Freude Christen sein wollen und denen, die nur noch hoffnungslos den Mangel verwalten wollen. Dabei wird der Mangel möglichst gerecht und gleichmäßig übers Land verteilt und eigenständiges Leben erstickt.

Gibt es Hoffnung? Für die institutionelle Kirche als Volkskirche und Landeskirche habe ich nicht mehr so sehr viel Hoffnung. Sie wird vergehen. Hoffentlich werde ich trotzdem bis zum Lebensende meine Pension beziehen können!

Aber Martin Luther hat das berühmte Apfelbäumchen gepflanzt und Jesus selber hat gesagt, dass Gott sich auch aus Steinen Jünger erwecken kann. Also was jammern wir!

Auch ich würde mich freuen, Dich im November zu unserer immer sehr schönen und aufbauenden Jahrestagung in Sondershausen begrüßen zu können.

Schöne Grüße!

Turmfalke


turmfalke  
turmfalke
Beiträge: 415
Punkte: 1.331
Registriert am: 28.12.2013


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#10 von Achim , 04.10.2016 13:59

Oh je, liebe Freunde,


unseren Turmfalken kann ich bestens verstehen, unseren Jathabutan aber auch. Bin ein wenig ratlos.

LG

Achim


Gemeinsam sind wir stark!

 
Achim
Beiträge: 593
Punkte: 1.942
Registriert am: 23.07.2013


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#11 von yathabhutan , 04.10.2016 22:18

Lieber Achim, lieber Turmfalke,

okay okay, sobald ich dazu komme, ändere ich mein Pseudonym.
Ist „Mäxchen“ schon vergeben?

Und vielen Dank für die Einladung nach Sondershausen. Wahrscheinlich wird das wieder nichts, obgleich ich Euch gerne mal kennenlernen würde.

Du erinnerst Dich richtig, lieber Turmfalke. Und da Hierarchien sehr nachtragend sind, geht die Auseinandersetzung stetig weiter. Wenn es etwas substantiell Neues gibt, werde ich es hier sicherlich berichten. Jedenfalls bin ich nach wie vor im Dienst in meiner Kirchengemeinde.

Mit der Spaltung zwischen Oben und Unten meinte ich, dass zentrale Felder wie Pfarrstellenbesetzung, Verwaltung, Gebäudewirtschaft, Kindertagesstätten, Personalplanung etc. etc. aus der Verfügung der Ortsgemeinden herausverlagert wurden, dass es vor Ort eigentlich nichts mehr wirklich zu entscheiden gibt. Kirchensteuereinnahmen waren noch nie so hoch wie jetzt, aber die Zuweisungen an die Gemeinde, in der ich tätig bin, sind in den vergangenen 20 Jahren um 60% zurückgegangen. Wir wissen alle, dass dahinter Methode steckt.

Die so entstandene Spaltung zwischen den Ortsgemeinden und den da drüber liegenden Körperschaften der Kirche muss immer wieder offen angesprochen werden. Man muss das transparent machen. Alles andere wäre falsch verstandene Loyalität und mit kirchlichen Verfassungen nicht zu vereinbaren. Nur wenn die Menschen verstehen, was da läuft, finden sie wieder die Motivation, sich für die Kirche vor Ort zu engagieren. Meine Erfahrung: Wenn sie es verstanden haben, dann tun sie es auch.

Grüße von … (s.o.)

yathabhutan  
yathabhutan
Beiträge: 13
Punkte: 39
Registriert am: 25.01.2015


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#12 von Joringel , 05.10.2016 10:23

Also mich motiviert das eher, mich von der Kirche abzuwenden, wenn sie doch nur noch eine Mogelpackung ist. In meinen schlimmsten Träumen sah ich sie schon von einer gewissen Sekte unterwandert, die sich auch Kirche nennt. Da weiß man worum es geht - um Geld und um Macht.

Joringel


Joringel  
Joringel
Beiträge: 924
Punkte: 3.053
Registriert am: 28.10.2013


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#13 von turmfalke , 13.10.2016 15:45

Liebe Forumsgemeinde!

Das neue Buch "Gisela Kittel und Eberhard Mechels ( Hg) Kirche der Reformation?" ist also auf dem Markt angekommen.

Wer einfach nur den Titel googlet findet vielfältige Hinweise: Zunächst natürlich die offizielle Werbung des renomierten Verlages Vandenhoeck+ Ruprecht, dann die Werbung von Versandtbuchhandlumngen, die den Titel ins Programm genommen haben: picClick, eurobuch und sogar Amazon - weiß allerdings nicht, ob man sich wirklich darüber freuen soll, dass auch Amazon das Buch vertreibt :-o

Hinweise auf das Buch gibt es bei der Internetplattform "KirchenBunt.de Verein zur Förderung der kirchlichen Basis innerhalb der Ev.Kirche im Rheinland" und in der kirchenkritischen Internetzeitung "Wort-Meldungen"

Wie schön!

Was man beim googlen nicht gleich findet ist aber die Internetseite des HPV des Pfarrvereins für die Hannoversche Landeskirche : www.hannoverscher-pfarrverein.de

Da entscheidende Artikel des Buches von dem Vorsitzenden des Vereins P. Andreas Dreyer und vom Dienstrechtsberater P. i. R. Herbert Dieckmann geschrieben worden sind, wirbt der Verein über das " Hannoversche Pfarrvereinsblatt" sehr deutlich für das gemeinsam verantwortete Buch. In einem Artikel von drei Seiten findet man dort eine sehr klare und knappe Zusammenfassung der Inhalte des Buches. Damit müßten die meisten der ca 1300 Pastoren der Landeskirche darauf aufmerksam geworden sein und natürlich auch die Kirchenleitung.

Wer diese Zunsammenfassung lesen will, braucht nur die Internetseite des Pfarrvereins aufzuschlagen und dort auf die Ausgabe 3´16 des Blattes zu klicken.

Das Deutsche Pfarrerblatt des übergeordneten Dachverbandes der Pfarrvereine mit einer Auflage von 20.000 hatte dagegen in seiner Ausgabe 9.16 für den September noch keine Buchbesprechung. Aber das kommt vielleicht noch.

Bekannt wird dies wichtige Buch am ehesten, wenn viele Leute im Kleinen darauf aufmerksam machen. Vielleicht kann man auch mal ein Buch verschenken, wenn es auch mit 25,- € nicht grad billig ist.

Darf ich außerdem vorschlagen, dass wir hier im Forum eine lebhafte Diskussion über die Inhalte des Buches eröffnen. Darüber würde ich mich freuen.

Viele Grüße!

Turmfalke


turmfalke  
turmfalke
Beiträge: 415
Punkte: 1.331
Registriert am: 28.12.2013


RE: Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation?

#14 von turmfalke , 16.10.2016 14:24

Hallo Forumsgemeinde!

Inzwischen hat auch das Deutsche Pfarrerblatt des Pfarrverbandes, der Dachorganisation der Pfarrvereine, mit ca 20.000 Auflage in seiner Ausgabe 10/ 2016 auf der Seite 597 eine Rezension gebracht. Der Pastoralpsychologe Traugott Schall schreibt wohlwollend und kritisch zugleich. Das regt zum Lesen an. Leider bringt die Internetausgabe des Pfarrerblattes nur die großen Artikel und nicht die Rezensionen. Deshalb kann man diese Rezension nicht im Netz finden. Vielleicht kann aber jemand, der ihn besser kennt, Traugott Schall bitten, seinen Text hier fürs Forum zur Verfügung zu stellen.

Einen schönen Sonntag!

Turmfalke


turmfalke  
turmfalke
Beiträge: 415
Punkte: 1.331
Registriert am: 28.12.2013


Buchneuerscheinung: Kirche der Reformation? Impression 1

#15 von Joringel , 18.10.2016 10:46

Habe heute Morgen in aller Frühe mal mit dem ersten Kapitel über Martin Luther begonnen. Es hat mir gut gefallen, dass gleich zu Anfang ein ausführliches Zitat aus Luthers Gedankenwelt angeführt wird. Dadurch hat der Leser die Chance, sich erst einmal selbst in diese Zeit und in Luthers Gedanken- und Glaubenswelt zurückzuversetzen. Natürlich weiß man das eine oder andere - Mosaiksteinchen, schemenhafte Vorstellungen - aber es ist doch etwas anderes, ob ich einen Wein verbal beschreibe oder selbst daran nippe. Neu war mir, dass Luther die Thesen nicht als Provokation formuliert hatte, sondern als Aufruf zu einem theologischen Streitgespräch. Wie bei einem tiefen Fall stürzte Martin Luther aus den Höhen des gewissenhaften Denkers und geistlichen Vaters in die Tiefen des Ausgestoßenen, ähnlich einem Whistleblower-Schicksal heute. Ich fand die Rahmenbedingungen so verständlich und nachvollziehbar, aber auch so erschreckend und im besten Sinne des Wortes "einleitend" geschildert, dass ich beschloss, das Kapitel bei einer zweiten Tasse Kaffee noch einmal zu lesen, um mich noch mehr auf diese historische Situation und auf die theologischen Fragen einzulassen. Ein Start in den Tag mit persönlichem Gewinn.
Joringel


Joringel  
Joringel
Beiträge: 924
Punkte: 3.053
Registriert am: 28.10.2013

zuletzt bearbeitet 18.10.2016 | Top

   

wie man sich gegen mobbing wehren kann
offener Brief des Pfarrers a.D. Manfred Elsässer

disconnected Lust auf eine Online - Plauderei? Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen