X

Mobbingerfahrungen in DDR und Evangelischer Kirche

#1 von Robin , 23.09.2015 11:43

Herr Dr. Käbisch hat in DDR-Zeit und auch nach der Wende Mobbing in Staat und evangelischer Kirche erlebt. Was ihm widerfuhr und was er in seinen Stasi-Unterlagen lesen musste, hat er in einem Buch veröffentlicht, aus dem er am 5. Oktober in Zwickau vorlesen wird. Die von ihm formulierte Presseankündigung wollen wir hier bekannt geben und auch das Einladungsplakat im Anhang zeigen.
Robin

Pressemitteilung

Es gehört mit zu den Errungenschaften der deutschen Wiedervereinigung, dass die DDR-Archive geöffnet wurden und bis heute zugänglich sind. In diesen Akten wurde auch das dokumentiert, was die damaligen Machthaber und auch die eigenen kirchlichen „Brüder und Schwestern“ im Geheimen dachten, planten und auch durchführten. Jeder der darin liest, der wird verborgene Tatsachen und Wahrheiten entdecken.

Ich schrieb das Buch „Zumutbare Wahrheiten – Erfahrungen mit der Aufarbeitung der beiden deutschen Diktaturen in der Landeskirche Sachsens“. Es wurde im Verlag Editions La Colombe gedruckt. Darin schildere ich als Pfarrer meine persönlichen Erfahrungen mit der Amtskirche, nachdem ich in diesen Unterlagen recherchiert hatte. Das Akten-Wissen behielt ich nicht für mich, sondern machte es öffentlich - zuerst in den eigenen kirchlichen Kreisen, später in Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Büchern und auch im Internet. Es ist ein sichtbarer Ausdruck dafür, jetzt in einem Land leben zu können, in dem jeder das Grundrecht der freien Forschung und Lehre leben kann.

Jedoch die Wahrnehmung dieses Grundrechtes führte zunehmend zu Auseinandersetzungen und Konflikten mit dem Dienstherrn Landeskirche. Diese DDR-Wahrheiten würden die Kirche beschädigen. Ein Mobbing wurde inszeniert und endete mit dem Ergebnis, dass ich 1999 ohne Recht und Ordnung in den Vorruhestand versetzt wurde. Das Buch schildert diesen Mobbingprozess.

Die Buchlesung mit einer PowerPoint-Dokumentation soll einer Geschichtsklitterung entgegenwirken. Sie soll weiterhin verdeutlichen, dass der Prozess der Wiedervereinigungen viele Facetten hat und noch nicht zu Ende ist.

Der Gemeindeabend wird vom „Verband politisch Verfolgter des Kommunismus e.V.“ (VPVDK) gefördert und vom Arbeitskreis „Bibelausstellung“ mitgetragen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie diesen Gemeindeabend ankündigen würden und auch darüber berichten könnten. Ich bin gern bereit, Ihnen bei Fragen weiterführende Antworten bzw. ein Interview zu geben.

siehe auch meine Website: www.dr-kaebisch.de

Mit den besten Grüßen
Käbisch

Dr. Edmund Käbisch
Hölderlinstr. 8
08056 Zwickau
Tel.: 0375/2040565
Handy: 016097963335


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Versöhnung Presse 5.10.15.pdf
Robin  
Robin
Beiträge: 535
Punkte: 1.877
Registriert am: 04.04.2014

zuletzt bearbeitet 23.09.2015 | Top

   

Vortragsankündigung von Dr. Käbisch
Nochmals Leserbrief von Edmund Käbisch

disconnected Lust auf eine Online - Plauderei? Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen