X

Mobber sollten moppen müssen!

#1 von Kirschbaum , 23.07.2013 18:06

Schickt die Mobber in die Produktion! Vorgesetzte, die gerne mobben, sollten dies künftig als Putzhilfe tun dürfen. Den Wischmopp dafür würde der Gemobbte dem moppenden Mobber bestimmt spenden!

Kirschbaum  
Kirschbaum
Beiträge: 7
Punkte: 7
Registriert am: 23.07.2013


RE: Mobber sollten moppen müssen!

#2 von Gelöschtes Mitglied , 30.08.2013 11:55

Würde mich interessieren, ob es in der Psychologie schon so etwas wie das Psychogramm eines typischen Mobbers gibt. Was ich bisher beobachtet habe, verhält es sich so, dass der Mobber ein negatives Bild von seinem Opfer aufbaut, andere mit dieser Sichtweise infiltriert und sich auch immer wieder selbst bestätigen muß, dass seine negativ-destruktive Sichtweise begründet ist. Mobbingopfer wünschen sich immer sehnlichst rehabilitiert zu werden. Genau das wird ihnen verweigert, weil das Unrecht des "Täters" damit offenbar wird.

Sehr beeindruckt haben mich deshalb Presseberichte, dass einer der Hauptanführer der radikalen Muslime mit Namen Ahmed Akkari, die mit viel Krawall und Todesdrohungen gegen die Mohammed-Karrikaturen protestiert haben, sich geläutert hat. Er hat sich sogar persönlich bei dem Karrikaturisten entschuldigt. Näheres könnt Ihr unter dieser Link in de Frankfurter Rundschau lesen. http://www.fr-online.de/politik/mohammed...6,23924110.html
Abgesehen davon, dass es mich freut, dass ein Mobber in Worten und Werken aus dem Gefängnis seiner Destruktivität herausgefunden hat, interessiert mich auch, wie dieser Schritt im Herzen und in der Wahrnehmung des Menschen geschehen kann: Plötzlich reißt der Vorhang, das Alte fällt ab und etwas gutes Neues beginnt. Das ist doch ein Vorbild für uns alle - oder?

Es grüßt Euch
Sommerapfel


RE: Mobber sollten moppen müssen!

#3 von KlerusKA , 10.11.2013 16:38

Schicksal
Zum Welttag der Poesie am 21.3.2012
Gewidmet W. U., J. B.
und den vielen anderen Mobbing-Betroffenen

Jan-Karl aus Bruchsal,
immer fleißig und loyal,
manch Arbeit schaffte er weg in Mühsal,
hatte folgendes schwere Schicksal:

Sein psychopathischer Chef, Herr Mahrsal,
war ein richtiges Ekel und Scheusal.
Sein Umgang mit dem Personal
war alles andere als ideal.

Dieser herzlose Unhold bereitete ihm große Trübsal.
Manchmal führte er sich auf wie ein gieriger Schakal,
brüllte laut wie im Affenkraal.
Die Ursache war meist banal.

Großkotzig wie ein Wal
kam er durch die Tür, als sei´s ein Portal.
Oft mitten im Bürosaal
trafen Jan-Karl dessen Pfeile und Drangsal.

Nicht einmal im Quartal,
nicht zweimal pro Monat war´s der Fall,
nein, täglich litt er Qual.
Es war schlicht ein Skandal.

Das Essen schmeckte ihm schal.
Sein Gesicht wurde schmal.
Die Haut, früher rosig, war jetzt fahl.
Es flossen ihm Tränen in einem Rinnsal.

Nachts hörte er zwar die Nachtigall,
aber er wand sich schwitzend im Bett wie ein Aal.
Im Albtraum sah er Herrn Marsahl
immer real und total radikal.

Er hatte nicht die Qual der Wahl,
ob Flucht oder weiterhin Marterpfahl.
Erstmal weg aus dieser Trübsal!
Doch wo ist Licht in diesem tiefen Tal?

Er suchte ganz intensiv und regional
nach einem Helfer mit Anstand und Moral.
Zusammen fanden sie geordneten Abschied von Herrn Marsahl
und eine prima neue Stelle, lokal und ideal!

Raus war er nun, der Jan Karl
und gönnte sich erstmal
ein wunderschönes Festmahl –
war das für Leib und Seele ein Labsal!

Vielleicht baut jemand dem Herrn Mahrsal
ein imposantes Denkmal,
eigentlich völlig irrational. -
Jan-Karl aber zog seine Straße fröhlich.

KlerusKA

KlerusKA  
KlerusKA
Beiträge: 9
Punkte: 22
Registriert am: 22.08.2013


RE: Mobber sollten moppen müssen!

#4 von Joringel , 11.11.2013 15:41

Lieber zum Leben erweckter Jan-Karl
gegönnt sei Dir das herrliche Festmahl
doch so einer wie der Herr Mahrsal
der läßt nicht ab von täglicher Drangsal,

dieser will stets nur andere quälen,
drum tut er sich selbst zum Supervisor wählen.
So einer braucht kein erhabenes Denkmal,
doch seine Abhängigen ein deutliches Warn-Mal,

ich bin für einen zähnefletschenden Schakal,
mit den Gesichtszügen von Herrn Marsahl!
Ein Warnblinklicht, nein, nicht wie der Mond so fahl
und eine Sirene lauter als ein wilder Schakal

"Achtung! Hier herrscht ein schlimmes Scheusal".

Dann trauen sich alle das "Du kannst mich mal"
Stell dich nicht an wie im Affenkraal,
was Du brüllst ist doch in Wirklichkeit ganz banal
benimm Dich endlich mal ganz normal."

Dann wird Herr Marsahl bestimmt vor Wut aschfahl
und wähnt sich gefangen im Affenkraal
und ganz brutal lernt er selbst von den Horden
mit Mobbing kann man Seelen morden!


Joringel  
Joringel
Beiträge: 924
Punkte: 3.053
Registriert am: 28.10.2013

zuletzt bearbeitet 10.12.2013 | Top

   

Jahrestreffen 2013
Kirche und Finanzen

disconnected Lust auf eine Online - Plauderei? Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen