X

Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#1 von Robin , 02.09.2014 21:52

Liebe Mitlesende!
Mein Entsetzen über kirchenleitendes Handeln ist immer noch steigerungsfähig. Vor kurzem bekam ich einen "Kompetenzenkatalog" aus dem Rheinland zugeschickt, den die dortige Synode Anfang 2008 (bei nur 1 Gegenstimme!) abgesegnet hatte. Mit Kirche und Glaube hat das Pfarrerbild, das hier gefordert wird, wirklich nichts mehr zu tun. Und so sind auch viele Theologen, auch gestandene Pfarrpersonen, damals durch diese "Prüfungen" durchgefallen. Die rheinische Kirche wollte einfach nur ihren "Theologenberg", wie sie es nannte, dezimieren. Auch Erfahrungsberichte habe ich inzwischen gelesen und die Papiere, die das rheinische Kirchenamt damals herausgab - schauderös!
Doch nun habe ich die Frage, ob auch gegenwärtig noch -z.B. Vikare und Pfarrstellenanwärter - durch diese "Assessments", wie sie auch heißen, hindurch müssen, und: ob es solche Verfahren auch in anderen Landeskirchen gibt. Denn hier wird tatsächlich die Theologie ausgehebelt. Theologische Examina und ihre Bewertungen spielen eine völlig untergeordnete Rolle. Entscheidend ist, wie sich jemand selbst "verkaufen" kann.
Wenn jemand zu dieser Frage eine Angabe machen kann, vielleicht sogar die Richtlinien auch einer anderen Landeskirche kennt, die solche Tests eingeführt hat, dann möge er oder sie doch bitte hier in unserem Forum einen Hinweis geben. Auch dieses Feld kirchlicher Personalpolitik muss ans Licht kommen.
Robin

Robin  
Robin
Beiträge: 536
Punkte: 1.882
Registriert am: 04.04.2014


RE: Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#2 von Achim , 03.09.2014 16:57

Lieber Robin,

bin mir nicht ganz sicher, ob der nachfolgende Link hilfreich ist, hoffe es aber. Denn auch dort ist, wie der Spiegel berichtete, ein gestandener Pfarrer "durchgefallen".

http://www.spiegel.de/spiegel/a-630736.html

Einschlägig/hilfreich ist vielleicht auch nachfolgender Link:

http://www.pfarrerverband.de/pfarrerblat...?a=show&id=3619

LG

Achim


Gemeinsam sind wir stark!

 
Achim
Beiträge: 592
Punkte: 1.939
Registriert am: 23.07.2013

zuletzt bearbeitet 03.09.2014 | Top

RE: Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#3 von Wespe , 03.09.2014 18:21

Danke, lieber Achim, für die Hinweise. Der Spiegel-Artikel war mir neu, er gehört nun in die Sammlung kritischer Publikationen unserer wichtigsten Medienlandschaft.
Und zu Robins Frage: In der EKHN, also Hessen und Nassau, wurden zumindest ebenfalls solche Assessments durchgeführt. Ich will gerne dort mal nachfragen. Ebenso gilt das für Kurhessen-Waldeck. Auch da kann ich mich informieren.
LG Wespe

Wespe  
Wespe
Beiträge: 99
Punkte: 292
Registriert am: 24.07.2013


RE: Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#4 von Robin , 03.09.2014 21:01

Lieber Achim, danke! Den Aufsatz aus dem Pfarrerblatt kenne ich. Der Spiegelartikel ist mir dagegen neu. Welch gepfefferte Kritik! Und die schon aus dem Jahr 2009! Es fragt sich nur, was aus den juristischen Klagen und Gerichtsverfahren geworden ist, die damals angekündigt wurden. Ich vermute - nichts. Die Kirche hat wieder einmal alles ausgesessen, und kein weltliches Gericht wagt, ihr die Grenzen ihrer sog. Rechtsautonomie aufzuzeigen.
Wespe möchte ich bitten, doch auch nach den Richtlinien zu forschen, die den Assessments in den beiden hessischen Kirchen zugrunde liegen. Mich interessiert das Pfarrerbild, das diesen Test-Erfindern vorschwebt. Und: was für Kommissionen haben das erarbeitet mit welchem fachlichen Hintergrund? Waren es überhaupt Kirchenleute? Und noch dies: Werden solche Eignungsprüfungen auch heute noch durchgeführt, gegenüber jungen Theologen, die ins Vikariat kommen sollen oder nach dem 2. Examen?? Im Grunde handelt es sich ja um "dritte Examina", die die vorrausgegangenen theologischen Prüfungen ganz einfach durchstreichen.
Ja, auch dies Kapitel kommt in unser "Schwarzbuch". Und da ist es wichtig zu wissen, wie weit sich auch diese Ungeheuerlichkeit bereits verbreitet hat.
Wir bleiben dran.
Robin

Robin  
Robin
Beiträge: 536
Punkte: 1.882
Registriert am: 04.04.2014


RE: Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#5 von Joringel , 06.09.2014 19:54

Hallo Robin, mir wurde ein Fall aus der EKHN bekannt. Ein junger Mann hielt sich als Kind und Jugendlicher schon sehr an die Kirche, machte Jugendarbeit etc. Ein Pfarrer odr Dekan ermutigte ihn Theologie zu studieren. Nach Abschluss der Ausbildung, ich meine sogar des Vikariats, wurde er ausgemustert aus eben diesem Grund: Er konnte sich nicht gut genug verkaufen. Fuer diesen Mann brach eine Welt zusammen: Die vielen Jahre des Studiums und der Ausbildung - alles umsonst. Zynischer geht es wohl nicht.


Joringel  
Joringel
Beiträge: 924
Punkte: 3.053
Registriert am: 28.10.2013


RE: Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#6 von Robin , 07.09.2014 00:46

Liebe Joringel! Wann ungefähr war das? Kürzlich oder schon lange her? Kommst Du noch auf den Namen? Ich sammle.
Robin

Robin  
Robin
Beiträge: 536
Punkte: 1.882
Registriert am: 04.04.2014


RE: Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#7 von Joringel , 07.09.2014 14:12

Lieber Robin ich antworte dir mit PM.
Joringel


Joringel  
Joringel
Beiträge: 924
Punkte: 3.053
Registriert am: 28.10.2013


RE: Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#8 von azalee , 10.09.2014 18:50

Hallo ,
Eignungstests- es wird immer furchtbarer.
Von einem Pfarrkonvent weiß ich, dass dort Rollenspiele gemacht wurden zum Thema"Wie vermarkte ich mich optimal" Selbstdarstellung war gefragt!
Vikare oder Pfarrer werden gelegentlich nach Friedberg geschickt, um dort herausfinden zu lassen, ob sie kompetent sind, um als Pfarrer /In arbeiten zu können.
azalee


azalee  
azalee
Beiträge: 199
Punkte: 641
Registriert am: 05.02.2014

zuletzt bearbeitet 11.09.2014 | Top

RE: Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#9 von Robin , 10.09.2014 21:19

Liebe Azalee, ich schicke Dir und denen, die sich dafür interessieren, hier einen Ausschnitt des Schreibens, das ich vor kurzem ins Rheinland sandte. Betroffene sollen aufschreiben, was sie erlebten. Und alle sollen einmal merken, wie konträr zu allem, was Kirche ist und sein soll, auch diese neue Erfindung ist.
Robin

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Kirchliche Eignungstests.doc
Robin  
Robin
Beiträge: 536
Punkte: 1.882
Registriert am: 04.04.2014


RE: Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#10 von Wespe , 11.09.2014 11:06

Ja, in der EKHN werden nach wie vor diese Assessments durchgeführt. Unterlagen dafür und davon müsste man im Ausbildungsreferat bekommen. Das gilt im Prinzip für alle LKs, diese müsste "man" durchforsten, ich denke mit einem Schreiben an alle Ausbildungsreferate. Ansonsten, lieber Robin, kann ich beim Deutschen Pfarrertag in Worms, 21. - 24. 9. gezielt nachfragen. Wie eilig ist es denn?
Im Übrigen sind die hier angesprochenen "Fälle" ja herausgepickte "Einzelfälle". Betroffen sind aber alle Ausbildungsjahrgänge seit mindestens einem Jahrzehnt, zumindest in der EKHN. Ich weiß von einem, der wie die meisten seiner Kommilitonen, raus gefallen war, sich mit seinen hervorragenden IT-Kenntnissen in einer Bank schnell berufliche Achtung erwarb, sehr gut verdiente und trotzdem seinen angestrebten Beruf als Pfarrer nie aus den Augen verlor. Deshalb brachte er sich ehrenamtlich in der Gemeinde seines Wohnortes ein und blieb sozusagen "in Übung". Nach mehreren Jahren ist es ihm dann gelungen, eine Pfarrstelle zu bekommen. Seine Gemeinde wird in der Öffentlichkeit mehr und mehr wahrgenommen, weil er kreativ und einfühlsam, klug und theologisch reflektierend sowie mit den Füßen auf dem Boden immer mehr Menschen anzieht. Er macht ganz bewusst aufbauende Kinder- und Familienarbeit, die wiederum kaum noch von ihm allein bewältigt werden kann. Er hält Seminare zu Fragen, die an ihn herangetragen werden. Die auffallenden Eintrittszahlen in seine Gemeinde werden nun vonseiten seiner Leitungspersonen gern vorgezeigt.
Ich selber halte die Luft an, wie lange es dauern wird, bis auch ihn der Neid anderer einholen wird, der Neid als Treibfeder des Mobbing. Aber vielleicht ist er bereits zu bekannt geworden, dass es sehr viel schwerer sein wird, ihn noch einmal zu canceln.
Nun ja, das Beste daran finde ich, dass dieses Beispiel auch mal ein gutes ist. Nur werde ich wie die absolute Mehrheit aller Hessischen Kirchenmitglieder deshalb wohl kaum in den Hochtaunus ziehen können /wollen....
In diesem Sinne,
Wespe

Wespe  
Wespe
Beiträge: 99
Punkte: 292
Registriert am: 24.07.2013


RE: Kirchliche Eignungstests auch anderswo?

#11 von Robin , 11.09.2014 20:39

Liebe Wespe! Danke für Deine Antwort. Wir brauchen diesen Überblick für unser Buch, also bis spätestens Mitte oder Ende 2015. Aber wer schreibt die Kirchenämter an? Ob sie uns, nämlich David-Leuten, Auskunft geben?
Robin

Robin  
Robin
Beiträge: 536
Punkte: 1.882
Registriert am: 04.04.2014


   

"Ade, Freiheit der Verkündigung"
Sieben Fallen der Freiheit

disconnected Lust auf eine Online - Plauderei? Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen